„Schöpfung ist nichts Statisches.“
Prof. Dr. Reiner Anselm, Lehrstuhl für Ethik, Theologische Fakultät der Georg-August- Universität Göttingen

„Es ist sehr sinnvoll, das Problem der Mangelernährung mit Mikronährstoffen in Entwicklungsländern mit Hilfe der Pflanzenzüchtung anzugehen.“
Prof. Dr. Peter Beyer, Institut für Biologie, Universität Freiburg, Miterfinder des Golden Rice

„Saatgutentwicklung in Afrika muss in einer Public-Privat-Partnership organisiert werden.“
Dr. Michael Büntrup, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn

„In Wahrheit hat die Grüne Gentechnik kein Risiko-Problem, sondern ein Nutzen-Problem.“
Prof. em. Dr. Wolfgang van den Daele, Wissenschaftszentrum für Sozialforschung, Berlin

„Mit der Koexistenz wird auch die Wahlfreiheit der Verbraucher geschützt.“
Prof. Dr. Hans-Georg Dederer, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Völkerrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht, Universität Passau

„Das Konzept eines Basisrisikos der Gentechnik ist nicht mit dem Stand der Wissenschaft in Einklang zu bringen.“
Prof. Dr. Hans-Georg Dederer, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Völkerrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht, Universität Passau

„Es werden nur wenige und nur solche Eigenschaften bearbeitet, die in der industriellen Landwirtschaft von Nutzen sind.“
Prof. Dr. Bernhard Gill, Institut für Soziologie, Ludwig-Maximilians-Universität München

„In der Debatte um die Gentechnik gibt es verfestigte Fronten.“
Prof. Dr. Bernhard Gill, Institut für Soziologie, Ludwig-Maximilians-Universität München

„Biopatente befördern einen Industrialisierungsprozess. Zusammen mit der eigenen Züchterrationalität führt das am Ende zu einer Verringerung der Biodiversiät.“
Prof. Dr. Christine Godt, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

„Man kann keinen Zusammenhang feststellen zwischen transgenen Pflanzen und dem Bienensterben.“
Dr. Stephan Härtel, Lehrstuhl für Tierökologie und Tropenbiologie (Zoologie III), Universität Würzburg

„Das Besondere ist: Ich kann ein Resistenzgen in einen marktfähigen Apfel übertragen.“
Prof. Dr. Viola Hanke, Institut für Züchtungsforschung an gartenbaulichen Kulturen und Obst, Julius Kühn-Institut Dresden Pillnitz

„Wir übertragen Abschnitte aus dem Virusgenom in die Pflanzenzelle.“
Prof. Dr. Holger Jeske, Biologisches Institut, Universität Stuttgart.

„Es gibt aus vielen Bereichen Kritik am Patentrecht in der Pflanzenzüchtung, auch am pflanzlichen Sortenschutz. Und die ist auch berechtigt.“
Dr. Gregor Kaiser, Biologe und Forstwirt

„Wir schauen, welches natürliche Abwehrpotenzial in wilden Pflanzen vorhanden ist.“
Dr. Jan-Wolfhard Kellmann, Max Planck Institut für chemische Ökologie, Jena

„Die Ablehung der Grünen Gentechnik in Bayern scheint mir ein Feigenblatt zu sein“.
Prof. Dr. Christian Kummer, Institut für naturwissenschaftliche Grenzfragen zu Philosophie und Theologie, Hochschule für Philosophie München

„Gentechnik - ein Eingriff in die Natur, aber nicht in die Schöpfung.“
Prof. Dr. Christian Kummer, Institut für naturwissenschaftliche Grenzfragen zu Philosophie und Theologie, Hochschule für Philosophie München

Gibt es eine Würde der Pflanze?
Prof. Dr. Peter Kunzmann, Leiter der Nachwuchsgruppe Würde in der Gentechnologie, Ethikzentrum der Universität Jena

„Die wichtigsten Akteure aus dem Bereich der familiären Landwirtschaft und der Kleinbauernbewegung müssen gehört werden.“
Regine Rehaag, Katalyse Institut für angewandte Umweltforschung, Köln

„Forschung an Pflanzen ist nie nutzlos.“ Der Forschungsverbund ForPlanta
Prof. Dr. Jürgen Soll, Dept. Biologie I - Botanik, Ludwig-Maximilians-Universität München

„Wenn es Produkte mit einem klaren Nutzen gibt, dann dreht sich die Diskussion.“
Prof. Dr. Jürgen Soll, Dept. Biologie I - Botanik, Ludwig-Maximilians-Universität München

„Patente können Anreize bilden, um überhaupt in Innovationen zu investieren. Aber Patente können auch negative Effekte haben, gerade in der Pflanzenzüchtung.“
Prof. Dr. Michael Stephan, Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement, Philipps-Universität Marburg

„Zentrale Herausforderung ist die Anpassung von Lebensentwürfen und Konsummustern in den reichen Ländern.“
Prof. Dr. Friedhelm Taube, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Drucken Versenden